Allgemeiner Themenladen Archives

Anyone can play guitar, werter Leser, …

… ich wollte schon immer mal einen Beitrag schreiben, der ein Radiohead Zitat als Aufmacher trägt. Es macht einen Artikel bedeutsamer und steigert meine Credibility innerhalb des geheimen Zirkels der bloggenden Musik-Kenner. Wobei … das ist eigentlich nicht ganz richtig. Radiohead sind mittlerweile schon wieder Stadion, die Gebrüder Kalkbrenner schon fast wieder Mayday und die 80er Bands, die ich einst und immer noch schätze, disqualifizieren mich als Opa mit Bandscheibenleiden, der seine besten Tage hinter sich hat und immer noch versucht hip zu sein. Aus diesem Grund scheiden dann wohl auch Leonard Cohen und Bob Dylan aus, die wohl erst dann wieder die ihnen angemessene Anerkennung halten wenn sie das Zeitliche gesegnet haben. Also irgendwie wie Michael Jackson nur ohne Moonwalk und Affen.

Wen könnte ich also zitieren um mal so richtig einen hammerharten Aufmacher zu haben, der mich als absoluten Nerd kennzeichnet. Tegan and Sara bringen inhaltlich nicht soviel bedeutungschwere Aussagen mit und Ryan Adams ist auf dem absteigenden Ast. Zitate von Dub Plates könnten selbstredend für Street Credibility sorgen, sind aber leider aufgund des Dub Gehaltes einigermaßen ungeeignet.

Manche Musikmagazine machen sowas natürlich äusserst geschickt. Als Aufmacher für neue, arschcoole Künstler verwenden Sie Textzeilen von Künstlern, die a-tens ersteinmal überhaupt nicht zum besprochenen Künstler passen und b-tens von einem Grossteil der Leserschaft als uncool eingestuft werden. Das ist ungefähr vergleichbar mit den Leuten, die daheim ihre Lady Gaga Sammlung haben und abends mit dem Iron Maiden T-Shirt im Biergarten auftauchen. Hmm, also auch nicht so gut und verdammt nochmal nicht glaubwürdig.

Ein grandioser Aufmacher wäre natürlich so eine Verknüpfung von Original und Ãœbersetzung: “Knowing me, so wie ich Dich kenne!”. ABBA content kann schon in vielen Kreisen zu einer gewissen Glaubwürdigkeit beitragen, weil es ja jeder heimlich zuhause hört und mitsingt, ganz egal ob man ein Kreator T-Shirt oder die Spex trägt. Die nachgelegte deutsche-in-etwa-Ãœbersetzung könnte durchaus darauf hinweisen, daß der Schreiber sich dabei etwas denkt, könnte aber auch ein Zeichen für unglaubliches Posen sein. Also nicht so Blog-Bono mäßig und auch nicht der Nina Hagen Style sondern eher so eine künstlerische Weltgewandtheit, also Rubbish!

Was ich eigentlich mit dem ganzen Beitrag sagen möchte: Ich habe heute endlich mal wieder Zeit gefunden, durch die Blogosphäre zu wandeln und habe ziemlich viel Tinnef gelesen. Da wollte ich den Herrschaften in nichts nachstehen.

In diesem Sinne:

“Es gibt Themen genug in Deinem eigenen Leben und wenn die einmal ausgehen gibt es Themenläden!”

Nahezu hutlos, werter Leser, …

… ging die gestrige Veranstaltung über die Bühne. Sie erinnern sich, daß ich danach fragte, wie viele singende und Hut-tragende Acts beim Grandprix de la Dingenskirchen Trallala uns beglücken würden. Es war nach langen Diskussionen mit den anwesenden Mitsehern genau eun Act, nämlich der russische Keyboarder. Spanien hatte zwar einen Clown mit Hut. Dieser sang allerdings nicht. Dann gab es noch eine osteuropäische Dame bei der ich ebenfalls überstimmt wurde, denn sie trug nur eine Kapuze und selbst diese nur am Anfang des Songs.

Somit hat also Rudi gewonnen, den ich hiermit auch bitten möchte, mir seine Adresse zu schicken, damit ich diese an die netten Damen und Herren von Gutschein-Codes weiterleiten kann. Viel Spaß mit dem Amazon Gutschein und kauf Dir was anständiges.

Vielen Dank an die Spender und natürlich auch allen Teilnehmern!

Postpunk vs. werter Leser #68, werter Leser, …

muß heute aus terminlichen Gründen leider auf Freitag verschoben werden. ich muß mich intensiv auf die 100. Ausgabe von Julias Liedzeilenquiz vorbereiten. Hier wurde uns ein großes Spektakel versprochen und ich kann Ihnen nur wärmstens empfehlen, sich ab 16.00 Uhr daran zu beteiligen.

“Postpunk vs. böser Leser” wird dann morgen in aller Frühe online gestellt und ich hoffe selbstverständlich auf eine rege Teilnahme.

Test 2,3,4, werter Leser, …

… bitte lassen Sie sich nicht stören. Ich versuche blogseitig hier mal wieder einige Dinge zu fixen, nachdem ich die letzten paar Tage nicht einmal mehr etwas veröffentlichen konnte.

 Page 2 of 20 « 1  2  3  4  5 » ...  Last »