Allgemeiner Themenladen Archives

Hey Biggi, werter Leser, …

…. “bin beim Surfen im Internet auf Ihre Seite gestoßen und wollte Sie
fragen, ob wir einen kostenlosen gegenseitigen Linktausch machen
könnten, von dem wir beide, vor allem wegen einer besseren
Suchmaschinenpositionierung profitieren würden. ….”

Nööö! Biggi, echt nicht!  Danke für Deine Email! Weisste, mir sind die 5 interessierten Leser  lieber als Deine 20! Ich will Deine Links auch überhaupt nicht haben und Du meine auch nicht!

Dummerchen!

Kennst Du eigentlich Felt? Das ist so eine Band, die meinen Lesern gefallen könnte. Du hast von der aber noch nüscht jehööört. Also jibbet auch keine Links, Hase!

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=wgaEaxIeiIg[/flash]

[flash] http://www.youtube.com/watch?v=wgaEaxIei [/flash]

Frisch aufgewärmt und ein paar Tage alt, werter Leser, …

… aber schließlich ist diese Seite ja auch nicht für ihre Aktualität sondern für ihre sauber recherchierten Artikel und die feingeistigen Kommentare ihrer Leser bekannt. Was ich sagen wollte, war, daß ich heute mal wieder auf diesen Dove Evolution Spot gestoßen bin und der dazugehörigen Parodie. Und so dachte ich mir, warum sollte ich das nicht noch einmal für Sie aufwärmen?

Irgendwie erinnert mich das etwas an die Zeit und den Aufwand, den ich mit der Bildbearbeitung hatte als ich noch Bravo-Poster nach Japan vertickt habe. Wichtig war immer, diese Falz in der Mitte mit dem Bildbearbeitungsprogramm meiner Wahl zu kaschieren. Dennoch konnte man aus Laurie von The Rasmus keinen schöneren Menschen machen. Das schien aber die wenigsten zu interessieren und so besitze ich immer noch unfreiwillig eine der größten The Rasmus Postersammlungen Deutschlands. Bei Interesse können Sie gerne einen Kommentar hinterlassen oder mir eine Email an die im Impressum genannte Email-Adresse schicken.

Aber jetzt: Nachfolgend die Links auf das Original und die großartige Parodie:

[flash]http://de.youtube.com/watch?v=iYhCn0jf46U&NR=1[/flash]

[flash]http://de.youtube.com/watch?v=7-kSZsvBY-A&feature=related[/flash]

Hello again, dear Ratekönig! …

… Bin heute leider verhindert, da Teilnehmer beim Firmenlauf in Stuttgart. Aus diesem Grund gibt es heute kein “Postpunk vs. werter Leser” Rätsel. Symbadisch hat bemängelt, daß er das Paket mit den Redwalls immer noch nicht bekommen hat! Wir warten nun einmal ab, wieviel Tage wir noch warten müssen bis wir von der badischen Seite eine Erfolgsmeldung bekommen.

Und nach dem Lauf gehe ich erst einmal für eine Woche in den Urlaub! Ich habe es mir verdient!

Ich wäre dann am 24.09.2008 wieder verfügbar. Schauen Sie doch in der Zwischenzeit mal Fernsehen!

Was allerdings nicht bedeutet, daß es keine Postings gibt. Ich hab ja so einiges zu erzählen!

… Ich hatte es ja schon in einigen Postings vor einiger Zeit angekündigt! Von meiner Seite besteht durchaus ein gewisses Interesse auf das Linux Derivat Ubuntu zu wechseln. Nachdem nun mein Rechner kürzlich von einem hartnäckigen Trojaner heimgesucht worden ist, der als seine allererste Aktion das Bedürfnis hatte, meinen Norton Antivir zu deaktivieren und mich so über mehrere Tage im Netz surfen ließ, stieg in mir das Bedürfnis, meine hehren Vorsätze in die Tat umzuwandeln und auf meinem “Hauptrechner” komplett auf Windows zu verzichten und auf Ubuntu zu setzen.

Da viele meiner stillen Leser überhaupt keinerlei Zugang zu Linux haben, möchte ich hier nochmals darlegen warum ich mich für Ubuntu und nicht für Suse Linux oder sonstige Derivate entschieden habe. Wohlgemerkt: In dem Augenblick in dem ich dieses hier schreibe, ist der Hauptrechner noch nicht auf Ubuntu umgesetzt. Das bedeutet, daß ich hier wunderbar fabulieren kann und vielleicht dennoch eine elegante Rolle rückwärts zurück zu WinXP einschlage. Und so unter uns ganz nebenbei: es befindet sich in meinem Haushalt noch ein XP-Notebook, das im äussersten Härtefall also auch noch zum Einsatz kommen kann.

Ich schweife ab: Der eigentliche Grund, mich für das Linux Derivat Ubuntu zu entscheiden war – ganz banal – daß ich vorher schon einige Linux Versionen ausgetestet hatte und Ubuntu auf Anhieb die erste Version war, die sich für mich als Windows Anwender auf einfachste Weise installieren ließ. CD rein und dann einfach mal alles abnicken! Wieso solllte ich denn jetzt nicht betriebssystemhörig sein wenn ich das die ganzen anderen Jahre vorher auch war?

Eines sollte ich dennoch vorausschicken. Ich bin zwar doof genug, mir einen Trojaner über eine tolle Freeware aus dubioser Quelle einzufangen, ansonsten halte ich mich aber was PC-Geschichten angeht für ungeheuer schlau. Eine verheerende Kombination bei Linux-Installationen! Falls ich hier also etwas klugscheissern sollte, nehmen Sie mich nicht ernst!

So und nun ist hier also das schicke neue Ubuntu drauf und ich bewege mich schon ganz locker durch die Linuxwelt. Zumindest jetzt. Vor 4 Stunden sah das alles noch ganz anders aus, denn als erstes verschwanden einmal sämtliche Panel-Leisten auf meinem Desktop. Einige Google Stunden und Dutzende Kraftausdrücke später, habe ich das durch ein geschicktes Löschen des Gnome Ordners, des Gnome Config Ordners und durch die Eingabe kryptischer Befehle in der Konsole gelöst. Das war zumindest so genial, daß die Panel-Leiste wieder da war. Ansonsten bewirkten Rechsklick auf die Leiste aber, daß sich ein Konbtext Fenster öffnete, daß aussah wie ein ZDF Testbild. Als alter Hase weiß ich, daß da nur eines hilft. Frisch aufsetzen und von vorne anfangen. Ich befürchte, mir steht da dann wohl noch einiges bevor. Falls ich in nächster Zukunft etwas unausgeglichen sein sollte, dann bitte ich dies zu entschuldigen.

Ich werde Sie zumindest mal etwas auf dem Laufenden halten was man so alles versaubeuteln kann! Ist dann für die Cracks unter Ihnen sowas wie eine Reality-Show und bestimmt liegen Sie auf dem Boden vor Lachen wenn ich das System zum 10. Mal neu aufsetze.

Wäre vielleicht doch einfacher gewesen, die Trojaner einfach alle auszusperren! Aber ich kann da ja manchmal etwas bockig sein!

 Page 4 of 20  « First  ... « 2  3  4  5  6 » ...  Last »