Cdprojekt2008 Archives

CD Projekt 2008 #2, werter Leser, …

… beschäftigt sich auch heute wieder mit unaufgearbeiteten CDs, die letztes Jahr den Weg in mein Regal gefunden haben und nun angehört werden wollen.

Da hätten wir als erstes die CD Thirteen tales of love and revenge des amerikanischen Duos The Pierces. Zwei junge Damen, die nette Popmusik machen. Anfangs war ich etwas gelangweilt, aber diese Cd hat schon Qualität. Nix für Rocker und kein Spektakel, aber relaxte Popsongs mit etwas mehr Swing drin. Wenn die Stimmung passt, dann ist es schon o.k., wenn auch manchmal etwas eintönig! Egal! Behalten!

Kein Swing, sondern etwas funkiger geht es bei den Türen und ihrem aktuellen Album Popo zu. Das gefällt definitiv! Funkig wie die Sterne und groovig wie die Aeronauten. Das ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Kombination! Wenn die schon auf Platte so abgehen, dann müssen die Herren live richtig abgehen. Unbedingt behalten!

Vom Postpunk zum Postrock ist es natürlich ein größerer Schritt als man es als Wortklauber vielleicht vermuten mag. Nachdem ich Ihnen nun kürzlich mein Faible für Shoegaze gestanden habe, ,möchte ich Ihnen nun mitteilen, daß ich auch eine Leidenschaft für Postrock habe. Deshalb habe ich auch auf Anraten mehrerer Fans, die CD All of a sudden i miss everyone von Explosions in the sky erstanden. Zuallererst möchte ich vorauschicken, daß das die erste CD war, die ich nicht in CD-Form sondern als Download erstanden habe. Und ich muß sagen, die klangliche Qualität ist sehr bescheiden. Für mich ein sicheres Zeichen, auch in naher Zukunft lieber wieder auf Silberlinge zurückzugreifen. Zur CD lässt sich folgendes sagen: der Sänger und die Texte sind extrem mies! Vor allem weil es keinen Gesang und somit auch keine Texte gibt (Höhö!). Musikalisch eine wahre Bombe! Allerdings nichts für Fans von straighten Rocksongs! Sie müssen schon eine Liebe für ewig langes Gefrickel mitbringen. Aber wenn Ihnen Sigur Ros gefallen, dann könnte Ihnen das auch gefallen. Es soll ja auch Lieder geben, die kürzer als 7 Minuten sind, aber probieren Sie es doch einfach mal aus! Emusic bietet ja zur Zeit einen kostenlosen Trial an. Zurück zur CD und dann vielleicht doch wieder Postpunk? So ein bißchen Durutti Column kann man da sicherlich raushören! Behalten und größere Festplatte kaufen!

Da trifft es sich doch gut, daß der Postpunk für den nächsten Samstag seine 80er Party geplant hat. Die Pandoras und ihre CD Stop Pretending passen auf alle Fälle gut dazu! Die weibliche Garage-Band, die diese CD im Jahre 1986 veröffentlicht hat, besticht durch nichtssagende Texte und grausame Frisuren. Musikalisch merkt man schon, daß man an der Schwelle zu Babes in Toyland und Courtney Love steht und deshalb ist das historisch gesehen o.k.! Die Sängerin rotzt drauf los wie Courtney Love, aber die Backgrounds sind doch noch etwas zu brav. Dennoch spürt man noch etwas von dem Punk Feeling. Ronettes mit Courtney Love! Nichts was man unbedingt auf der 80er Party nach Guillermo Marchenas My Love is a tango erwartet, aber ganz cool. Behalten und neues Ikea CD Regal kaufen!

Ich höre Ihre Rufe, werter Leser!

Spalter! Skandal! Der hört neue Musik!

Ich gebe es zu, ich bin schon nach kurzer Zeit dem CDProjekt 2008 untreu geworden. Allerdings nur um meiner Verpflichtung zur Informationsmittlung nachzukommen.

Der TAZ-Blog Monarchie und Alltag hat kürzlich auf ein, seiner Meinung nach hervorragendes Album verwiesen, das kostenlos auf der Homepage der Band zum Download angeboten wird und das ich unbedingt anhören musste.
Monarchie und Alltag feiern die Band Mikrofisch und ihr Album “Masters of the Universe” und küren es gleich zum Album des Monats Dezember. Hmm, ob das wirklich gleich zum Album des Monats gekürt werden muß, weiß ich jetzt nicht so recht. Die Musik von Mikrofisch stört mich nicht, aber sie lädt mich jetzt auch nicht richtig zum Grooven ein. Sie ist nett! Nicht nett im Sinne von: “Nett, die kleine Schwester von Scheisse!”, sie haben einfach an verschiedenen Stellen gut aufgepasst. Musik und Texte sind o.k., wenn auch beides schon von diversen Bands ähnlich und besser gehört. Ich vermute also, daß das Ziel der TAZ-Blogger war, einfach mal eine ordentliche Band zu pushen, die ihre Musik komplett kostenlos den Hörern zur Verfügung stellt. Zumindest das ist lobenswert und wenn dadurch ordentlich viele Leute zu ihren Konzerten kommen, dann wünsche ich das ihnen von ganzen Herzen. Ein richtiges Spektakel ist es meines Erachtens dennoch nicht! Aber bilden Sie sich doch mal selbst eine Meinung.

MTV USA hat das Video zu meinem Lieblingslied 2007 Paper Planes von M.I.A. kastriert. Sie haben die Schüsse aus der Tonspur entfernt. Grandios, wenn ein Musiksender jetzt einfach mal beschließt wie ein Lied zu klingen hat und was die Hörer gefährden könnte. Nachfolgend ein Link auf die unzensierte Version des Videos.

[flash]http://www.youtube.com/v/7sei-eEjy4g&rel=1[/flash]

Nebenbei kann ich jeden, der nicht am CDProjekt2008 teilnimmt und die CD von M.I.A. noch nicht besitzt, nur dazu ermutigen, einmal in die wirklich sehr gute CD reinzuhören und sie selbstverständlich auch zu erstehen!

Wenn es um das Herunterladen von Musik geht, dann muß das jeder selbst mit seinem Gewissen vereinbaren. Irgendwo (Link verbummelt) habe ich kürzlich gelesen, daß der illegale Download von Musik besonders die kleinen und mittleren Indie Labels trifft und weniger die ganz großen Plattenfirmen, da diese meistens noch ein paar weitere Eisen im Feuer haben. Das Schicksal des kürzlich Pleite gegangenen, fantastischen Hausmusik Labels sollte uns zu denken geben.

An dieser Stelle wollte ich eigentlich einen Link zur Dear Rockers Seite einfügen. Ich lasse das jetzt einfach sein! Auf der genannten Seite kann man Briefe veröffentlichen, die man an “Künstler” geschrieben hat, von denen man schon einmal Stücke illegal heruntergeladen hat. Die Macher ermutigen die Briefeschreiber, den Briefen etwas Geld für die Downloads beizulegen. Das mag ja ganz witzig sein wenn man Sting oder Britney etwas zukommen läst. Die sind ja nicht wirklich verarmt. Neuerdings werden aber mehr und mehr Briefe veröffentlicht, die an Indie-Künstler gingen und das ist dann wirklich nicht mehr lustig! Wobei es aber letztlich egal ist, da Download sowieso uncool ist! Selber kaufen ist viel cooler! Aber das ist ja auch nur meine persönliche Meinung!

Und die Kritik zu Control kommt auch demnächst! Ich bin noch etwas unschlüssig!

Öchöm, werter Leser!

Entschuldigen Sie bitte, ich muß mich kurz räuspern, aber geht es Ihnen auch so, daß Sie sich CDs kaufen und einfach nicht dazukommen, diese anzuhören? Also ich wage es ja fast nicht auszusprechen, aber bei mir haben sich mittlerweile nun über 50 Cds angesammelt, die darauf warten angehört zu werden und für den IPod gerippt zu werden.
Und da ich ja gerne bei diversen Online-Händlern bestelle und da ja leider nicht die Möglichkeit besteht, vorher reinzuhören, werden wohl demnächst wieder einige Ebay Auktionen von mir eingestellt.

Ich weiß, daß Sie das jetzt eventuell langweilen wird, aber ich werde jetzt einfach mal meinen Eindruck zu den CDs schildern. Sie dürfen jetzt gerne mal eine Postpunk-Pause einlegen! Ist ja bei weitem nicht alles Postpunk.

Ich oute mich jetzt einfach mal als frühen Fan der Hamburger Schule und vor allem von Bands wie Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs, Regierung, Sterne und Cpt. Kirk &. Mittlerweile bin ich dann wohl doch eher etwas poppiger geworden. Hier kann man sicherlich nicht von einer Entwicklung reden.

Und nachdem in meinem Umfeld alle immer von Anajo geschwärmt haben, erstand ich also die CD: Hallo, wer kennt hier eigentlich wen? Ich weiß, das ist jetzt ein ganz platter Witz, aber die muß man wirklich nicht kennen. Eine langweilige, banale Lala-Platte über die man keine weiteren Worte mehr verlieren sollte. Klingen etwas wie Virginia Jetzt, die allerdings weitaus schönere Melodien schreiben und auch textlich nicht so hippiemäßig wirken. Verkaufen!

Weiter ging es mit den Pernice Brothers und ihrer 2006 CD Live a little, die ich irgendwann einmal im örtlichen Pro Markt erstanden hatte. Und vielleicht ist es da ein bißchen wie mit Weinen. Ja länger sie liegen desto besser werden sie. Auf jeden Fall war ich höchst beeindruckt von den schönen Melodien des Herrn Pernice (bei den Beatles sehr gut aufgepasst) und bei diesem reichhaltigen Backkatalog wird das demnächst sicherlich wieder ein kleines Loch in meinen Geldbeutel reissen. Wow, die ist wirklich schön! Behalten!

Als nächstes dann Saturday looks good to me mit ihrem Album All your summer songs. Die habe ich passenderweise letztes Jahr im Sommerurlaub in Turin erstanden. Jetzt frage ich mich, warum? Komische Hippie-Scheisse irgendwie. Ganz viel Glockengebimmel und so! In der Kommune würde ich nicht gerne leben! Verkaufen! Oder einfach nochmals hören, wenn ich den Nerv dazu habe!

Camera Obscura erwecken auf ihrem Album Let’s get out of this country ebenfalls den Eindruck einer Hippie Kommune, die zusammen Musik macht. Dies allerdings weitaus begabter und auch poppiger als SLGTM. Klingt etwas nach Belle & Sebastian was grundsätzlich erst einmal nicht falsch ist. Alles in allem sehr aufgeräumt und weniger frickelig und deshalb besser als SLGTM. Den Stil würde ich als ruhigen 60er Pop mit Country Einflüssen bezeichnen. Wer das nicht mag, sollte online vielleicht die Finger davon lassen! Und immerhin spielten Sie ja auf John Peel’s Retirement-Party als eine von 2 persönlich eingeladenen Bands! Deshalb gilt für mich: Behalten!

Zum Schluss für heute die wirklich wunderbaren Au Revoir Simone. Ich gebe es zu, daß die auch nicht so richtig rocken, aber zumindest auf ihrem Album The bird of music wunderschöne Melodien spielen! Wer auf nette Mädelsstimmen steht, wird durchaus angetan sein. Erwartet hatte ich eigentlich auch etwas im derzeit ungemein hippen Folkpop-Stil, war aber positiv überrascht, daß es doch mehr Pop als Folk war. Für heute die zweitbeste CD nach den Pernice Brothers. Und die wird auch definitiv behalten!

So! Bleiben nur noch so um die 45 CDs übrig! Machen wir dann alle nächste Woche, oder so!!!

Beim Bewerten der einzelnen Tracks innerhalb Mediamonkey habe ich allerdings bemerkt, daß kein einziger Song der heute gehörten Tracks besser als 4 bewertet wurde! Bin ich zu streng?

Egal! Der Rest kann jetzt wieder aufwachen!

 Page 3 of 3 « 1  2  3