Philanthrop Archives

Jeden verdammten Tag, werter Leser …

… muss ich mich damit auseinander setzen!

Trashtalk

Seien es meine Arbeitskollegen oder die Bekannten bei meiner abendlichen Freizeitgestaltung oder, ganz banal, Herr Beckmann beim WM-Finale als er vehement über mehrere Stunden einen zweiten Stürmer für Frankreich forderte.

Ich scheine es aber auch förmlich einzufordern, indem ich hier, nahezu täglich, schöngeistige Statements veröffentliche und Wolli seinen Kommentar dazu abgibt. Das ist nun mal seine Art, meine brillianten Gedankengänge zu unterlaufen. Habe mich deshalb entschlossen, meinen Arbeitskollegen bei vermeintlich unsinnigen Aussagen, den Kopf in den Corpus zu rammen. Tut mittlerweile schon weh – der Kopf – und hoffentlich auch der Corpus! Wurde schon mehrmals zum Chef gerufen … ich sag einfach jedesmal, daß ich nicht weiß was Terroristen sind und daß seine Schwester deshalb eine arabische Prostituierte ist und ich mich gleich in meinen Materazzi setze und wegbrause, mein Vater aber bestätigen kann, daß ich immer ein braver Junge war und deshalb Weltmeister bleiben sollte, wenn ich in der Kantine aus elf Metern erkenne, ob es die Pasta schon Ende letzter Woche gab und Sie heute einfach nur unter Hinzugabe von Speck “Bauernpfanne Napolitana” heisst.

Super! Schon wieder gewonnen!

Aber jeden Tag Weltmeister werden ist auch doof! Ich bin Super!

Speerwerfen für Zwerge!

Wenn man wie ich, werter Leser, nur unweit von einer der Topadressen der deutschen Gastronomie wohnt, dann kommt man nicht umhin, diesen Spezialitäten-Tempel auch öfters zu besuchen. So geschehen letzten Samstag um die in diesem Sterne-Palast vorhandene Karaoke-Kampfbahn zu testen.

Leider befand ich mich etwas zu früh in dem besagten Etablissement und wurde daraufhin Zeuge diverser unglaublicher Geschmacklosigkeiten. Dart, die Trendsportart für Menschen, die zu faul zum Speerwerfen sind, hat auch in diesen heiligen Hallen Einzug gehalten und somit auch eine Horde grauenhafter Mitglieder diverser Feierabend-Dartvereine. Meistens tragen diese Mitglieder neben Arschgeweihen unter Ballonseidenanzügen auch äusserst lustige Spitznamen und damit wesentlich zu meinen Depressionen bei. Die Mitglieder der Mannschaft vom letzten Samstag, nennen wir sie mal “Dart Teddies”, hörten unter anderem auf die schmeichelhaften Namen “Lucky”, “Tschikko” (so stand es auf seinem Trainingsanzug) und “Jacky”. Alles Namen, die man eigentlich nur an zwei Plätzen hört. Entweder am Tresen irgendeiner abgefuckten Hauskneipe wo der oder die Besagten gerade ihr Nickerchen um 14.00 Uhr abhalten oder auf dem Hundesportplatz. Kein Wunder eigentlich, denn die Frisuren der Plastikstöckchenwerfer ähnelten auch größtenteils denen diverser einheimischer Promenadenmischungen.

Tschikko, Jacky und wat weiß ich noch wer gewannen das besagte Spiel der Holzkopf Südpfalz-Liga und führten sich dann eben auch so auf, wie sich Jacky, Tschikko und besagte Lucky eben aufführen. Ich meine natürlich die putzigen Gesellen vom Hundesportplatz. Ganz schlimm halt! So mit Abklatschen, wenn man den Knochen gefunden hat.

Aufgrund dieser Vorfälle, die mich doch ungemein bei meinen Stimmbandübungen einschränkten und verantwortlich für eine äusserst fragwürdige Darbietung bei den lokalen Karaoke-Meisterschaften waren, möchte ich mich hiermit ausdrücklich für ein Verbot von Dartmannschaften und der dazugehörigen Frisurenträger aussprechen!

 Page 14 of 14  « First  ... « 10  11  12  13  14