Postpunk vs. werter Leser! Archives

… heute an einem schnuckeligen Freitag und zuerst mit einem Verweis auf die immer noch ungelösten Fragen bei Julia.

Ansonsten ist jetzt wieder alles beim alten, denn auch heute beschäftigt sich unser Quiz wieder mit einem Stück Musik dessen Titel und Interpreten es zu erraten gilt.

Sie fragen sich: Wie läuft das ab? Ich gebe Ihnen nachfolgend eine dezente Umschreibung/Hilfestellung und Sie als intelligentes Wesen finden den Titel in Minutenschnelle heraus. Die Hilfestellung ist extra so gewählt, daß es ein bißchen zu knobeln gibt. Die Tipps, die im Anschluß an diesen Text, bzw. in den Kommentaren in unregelmäßigen Abständen folgen, sind so gewählt, daß man nicht unbedingt sofort danach googeln kann ohne ein fundiertes musikalisches Hintergrundwissen zu besitzen. (Naja, zumindest soll das das Ziel sein!)
Auf eine wöchentliche Auslobung von Preisen wird verzichtet. Stattdessen spende ich einen Betrag an Ärzte ohne Grenzen. Die Höhe des zu spendenden Betrages ist abhängig vom Zeitpunkt an dem das Rätsel gelöst wird. Ich gebe ganz offen zu, daß ich das mit den Spenden in den letzten paar Wochen vergessen habe. Aber ich gelobe Besserung und werde nächste Woche mal zusammen zählen.

Read the rest of this entry

… aufgrund wichtiger Termine, erst ab 12.30 Uhr heute! Wir bitten um Ihr Verständnis! … Ist wie bei der Deutschen Bahn!

Ansonsten ist jetzt wieder alles beim alten, denn auch heute beschäftigt sich unser Quiz wieder mit einem Stück Musik dessen Titel und Interpreten es zu erraten gilt.

Sie fragen sich: Wie läuft das ab? Ich gebe Ihnen nachfolgend eine dezente Umschreibung/Hilfestellung und Sie als intelligentes Wesen finden den Titel in Minutenschnelle heraus. Die Hilfestellung ist extra so gewählt, daß es ein bißchen zu knobeln gibt. Die Tipps, die im Anschluß an diesen Text, bzw. in den Kommentaren in unregelmäßigen Abständen folgen, sind so gewählt, daß man nicht unbedingt sofort danach googeln kann ohne ein fundiertes musikalisches Hintergrundwissen zu besitzen. (Naja, zumindest soll das das Ziel sein!)
Auf eine wöchentliche Auslobung von Preisen wird verzichtet. Stattdessen spende ich einen Betrag an Ärzte ohne Grenzen. Die Höhe des zu spendenden Betrages ist abhängig vom Zeitpunkt an dem das Rätsel gelöst wird. Ich gebe ganz offen zu, daß ich das mit den Spenden in den letzten paar Wochen vergessen habe. Aber ich gelobe Besserung und werde nächste Woche mal zusammen zählen.

Read the rest of this entry

… und schon ist wieder Donnerstag und die Postpunk-vs.-werter-Leser-lose Zeit hat endlich ein Ende. Ansoinsten ist wieder alles beim alten, denn auch heute beschäftigt sich unser Quiz wieder mit einem Stück Musik dessen Titel und Interpreten es zu erraten gilt.

Sie fragen sich: Wie läuft das ab? Ich gebe Ihnen nachfolgend eine dezente Umschreibung/Hilfestellung und Sie als intelligentes Wesen finden den Titel in Minutenschnelle heraus. Die Hilfestellung ist extra so gewählt, daß es ein bißchen zu knobeln gibt. Die Tipps, die im Anschluß an diesen Text, bzw. in den Kommentaren in unregelmäßigen Abständen folgen, sind so gewählt, daß man nicht unbedingt sofort danach googeln kann ohne ein fundiertes musikalisches Hintergrundwissen zu besitzen. (Naja, zumindest soll das das Ziel sein!)
Auf eine wöchentliche Auslobung von Preisen wird verzichtet. Stattdessen spende ich einen Betrag an Ärzte ohne Grenzen. Die Höhe des zu spendenden Betrages ist abhängig vom Zeitpunkt an dem das Rätsel gelöst wird. Ich gebe ganz offen zu, daß ich das mit den Spenden in den letzten paar Wochen vergessen habe. Aber ich gelobe Besserung und werde nächste Woche mal zusammen zählen.

Read the rest of this entry

Postpunk vs. werter Leser #65, werter Leser, …

… ausnahmsweise wieder an einem Freitag und dennoch auch heute beschäftigt sich unser Quiz wieder mit einem Stück Musik dessen Titel und Interpreten es zu erraten gilt.
Sie fragen sich: Wie läuft das ab? Ich gebe Ihnen nachfolgend eine dezente Umschreibung/Hilfestellung und Sie als intelligentes Wesen finden den Titel in Minutenschnelle heraus. Die Hilfestellung ist extra so gewählt, daß es ein bißchen zu knobeln gibt. Die Tipps, die im Anschluß an diesen Text, bzw. in den Kommentaren in unregelmäßigen Abständen folgen, sind so gewählt, daß man nicht unbedingt sofort danach googeln kann ohne ein fundiertes musikalisches Hintergrundwissen zu besitzen. (Naja, zumindest soll das das Ziel sein!)

Auf eine wöchentliche Auslobung von Preisen wird verzichtet. Stattdessen spende ich einen Betrag an Ärzte ohne Grenzen. Die Höhe des zu spendenden Betrages ist abhängig vom Zeitpunkt an dem das Rätsel gelöst wird. Ich gebe ganz offen zu, daß ich das mit den Spenden in den letzten paar Wochen vergessen habe. Aber ich gelobe Besserung und werde nächste Woche mal zusammen zählen.

Hier dann also noch einmal die Vorgehensweise:

Das Rätsel wird von mir in den meisten Fällen kurz vor Schlafenszeit (also gegen 02:00 Uhr nachts) eingestellt. Wenn bis 11.00 Uhr morgens die richtige Lösung genannt wird, dann spende ich 10 Euro an die Organisation Ärzte ohne Grenzen. Dieser Betrag verringert sich dann stündlich um einen Euro, so daß mir bis 20.00 Uhr, wenn ich richtig gerechnet habe, zumindest noch ein Euro aus der Tasche gezogen werden kann.

Der glückliche Gewinner bekommt dann als Preis eine namentliche Erwähnung in der Postpunk.de Ruhmeshalle Besenkammer und ein Los für die Verlosung am Jahresende. Je mehr Lose man besitzt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit am Jahresende richtig abzuräumen und einen hübschen Preis zu gewinnen.

Aber Achtung: Auch Teilnehmer, die an mindestens 10 verschiedenen Raterunden als hilflose Rater und somit hilfreiche Kommentatoren teilgenommen haben und dennoch nie die richtige Lösung herausgefunden haben, erhalten ein Los. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall.

Nachdem ich jetzt einmal die jüngsten “Postpunk-vs.-werter-Leser-Rätsel” durchgegangen bin, ist mir aufgefallen, daß ich bei der Umschreibung immer sehr vage war, was einerseits beabsichtigt, andererseits auch für die frühzeitige Lösung des Rätsels nicht so richtig dienlich war. Ich versuche nun also bei der heute relativ kurz und knackig gefassten Umschreibung etwas ausführlicher und hoffentlich auch hilfreicher zu werden. ;-)

Es werden auch immer gerne mehr oder weniger hilfreiche Antworten von Neueinsteigern angenommen. Ich gebe hier ja in diesem Blog auch sehr oft unqualifizierte Kommentare ab, dann steht Ihnen das ja auch in einem gewissen Maß zu.

Die Umschreibung möchten Sie? Gerne! Nachdem Sie es in den letzten Runden als zu einfach empfanden, … ;-)

“Wörtlich genommen, ein Wort, das durch ein Mitglied einer recht angesehenen New Wave / Postpunk Band ausgesprochen wurde. In diesem Fall allerdings von der Band manipuliert.”

Hmm, könnte anspruchsvoll werden!

1. Tipp um 10:00 Uhr: Heute ist nix mit dem Jahr, das die Popmusik rettete. Will sagen: Der Song stammt nicht aus dem Jahre 1982.

2. Tipp um 11:00 Uhr: Der Song selber war nicht so populär. Die Band hat aber weitaus bekanntere Songs veröffentlicht, die auch in den Charts waren. Sie hatte sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder.

3. Tipp um 11:30 Uhr: Die Band könnte von mir schon einmal gesucht worden sein. Ich bin mir momentan noch etwas unsicher. Ein Mitglied wurde sogar namentlich auf einem deutschsprachigen Album einer anderen Band erwähnt. Seinen Namen sprach er dabei selber aus.

4. Tipp um 12:45 Uhr: Die Band an sich war in UK sicherlich populärer als in Deutschland. Obwohl sie wie gesagt aus Deutschland stammt. Und zwar aus einer Region, die in diesen Tagen sicherlich bebt.

Auflösung um 14.00 Uhr

“Only one  sound can express the meaning” (Text)

Yjgalla hat es gewusst. Der gesuchte Song lautete “Only one word” und stammt von der wunderbaren Band Propaganda. Veröffentlicht wurde die Single 1990 zu einer Zeit als die Band schon längst nicht mehr so präsent in den Hitparaden war als noch zu der Zeit als sie ihren großen Erfolg “Dr Mabuse” hatte.

Kopf von Propaganda war Ralf Dörper, der einst einen sagenhaften Kurzauftritt in dem Ärzte Song “Meine Ex(plodierte) Freundin” hatte, weil sich sein Name so schön auf Körper reimt. Die Sängerin von Propaganda, Claudia Brücken,  war überhaupt ebenfalls ungeheur populär in UK. Sie ist heute mit Paul Humphreys von OMD verbandelt und macht mit diesem auch unter dem Namen OneTwo Musik.

Die Hinweise hatte ich ja schon in den Kommentaren erklärt. Sie bezogen sich auf die ebenfalls famose Band The Only Ones. Und Propaganda ist ja schließlich irgendwie eine Art von Manipulation. So einfach war das mal wieder!

Glückwunsch an Yjgalla und eine Ermutigung an die restlichen Teilnehmer nicht nachzulassen!

 Page 5 of 26  « First  ... « 3  4  5  6  7 » ...  Last »