Du und Deine Rheumadecke! Archives

Das mit dem Quiz und so, werter Leser, …

.. ist ja eine recht prima Sache so man denn Zeit hat. Mittlerweile ist es aber so, daß weder der werte Postpunk, noch einer seiner charmanten Vertreter, die Zeit besitzen, das “Postpunk vs. werter Leser Rätsel”  aufrechtzuerhalten.  Wenn ich alleine daran denke, daß ich immer noch nicht dazu gekommen bin, Yjgallas Preis vom letzten Jahr zu verschicken, dann bekomme ich sofort wieder ein schlechtes Gewissen.

Ursprünglich steckte hinter dem Quiz die Absicht, Sie mit teils ungewöhnlichen Irrungen und Wirrungen der Musikgeschichte zu konfrontieren. Mittlerweile ist es auch bei mir zu einem “Huch-ich-muss noch-das Quiz-machen” verkommen und ich merke, daß ich nicht mehr genügend Zeit für die Recherche und Kundenpflege finde.

Aus diesem Grund machen wir jetzt einfach mal etwas Pause und versuchen dann das Quiz etwas straffer und modifizierter an den Start zu bringen. Prima Ideen hierzu sind selbstverständlich höchst willkommen.

Damit kommen wir zu einem essentiellen Problem: Eigentlich blogge ich recht gerne. Wichtig ist es allerdings, daß man nicht nur bloggt um irgendas zu veröffentlichen, sondern weil man etwas zu mitzuteilen hat. Das kann selbstverständlich auch kompletter Nonsens sein, sofern  es für mich einen gewissen Wert hat.

Um diese, meine persönlich empfundene Qualität, etwas zu heben und mich selbst zufrieden zu stellen, möchte ich letzendlich wieder davon weggehen, einfach nur Artikel zu posten nur weil es eben Zeit ist, sondern, getreu dem Motto: “Weniger ist mehr”, etwas mehr auf den hanebüchenen Inhalt zu achten!

Herzlichst, Ihr Horst Postpunk

… und werte jugendliche Straftäter, die noch niemals etwas von Schallplatten, bzw. Kassetten gehört haben. Dieses Motto kommt natürlich nicht von ungefähr. Es ist das Motto, daß ich mir für meinen kleinen Retro-Blog anlässlich einer prima Aktion von 3Dsupply.de ausgesucht habe.

Es handelt sich hierbei natürlich um eine Werbeaktion, aber bei so einer verlockenden Belohnung, lasse ich mich gerne mit einem T-Shirt bestechen.

Sie dürfen im Gegenzug natürlich die prima Seite von 3Dsupply besuchen und mir die Daumen drücken, daß das T-Shirt auch ankommt.

Mit Geduld und Spucke, werter Leser, …

… und etwas Glück sollte das trashige Erscheinungsbild dieses Blogs, das Sie bisher gewohnt waren, wiederhergestellt sein. Somit muß ich alle Leser enttäuschen, die hofften, daß ich hier mal etwas augenfreundlicheres zustande bringe. Lassen wir erst einmal alles beim alten, jetzt wo es gerade mal wieder läuft. Ãœber kurz oder lang muß ich dieses verhunzte Theme zwar doch mal ablösen aber bis dahin heißt es: “Never change your running socks!”

… wird dann, so der Blog-Gott will, nächsten Donnerstag wieder an den Start gehen. Vielleicht gelingt es mir bis dahin, das ganze Konstrukt hier etwas zu stabilisieren. Die Probleme spielen sich gegenwärtig eher im administrativen Bereich ab. Es wäre aber definitiv zu einfach, die Probleme auf den ukrainischen Helpdesk-Mitarbeiter in Bangalore oder auf Lady Gaga zu schieben. Ich kann selber momentan nur raten, was die Ursache für den Ausfall des geistigen Zentrums der Jeanette Biedermann Fans war. Das würde aber dann ja wieder zum eigentlichen Thema dieses Posting passen. Nichts anderes machen Sie, werte Leser, ja Donnerstags während dieses fröhlichen Rätsels auch immer. Sie raten! … Oder wissen Sie das etwa immer alles?

Zumindest werde ich dann aber erst einmal das neue Theme beibehalten, wobei ich es farblich noch so anpassen werde, daß der frühmorgendliche Besucher, wie gewohnt, seinen optischen Faustschlag bekommt.

Vielleicht entwickelt es sich dann aber auch wieder so wie letzte Woche, daß ich abends hoffnungsvoll ins Bett gehe und dann am nächsten Morgen vor einem Trümmerhaufen stehe. Ich hoffe nicht, daß Sie das irgendwie an durch Alkohol geschönte One-night-stands erinnert, denen Sie sich in Ihren Flegel-Jahren sicherlich regelmäßig hingegeben haben, bzw. noch hingeben.

Ich schweife ab: Sie sehen aber, daß ich ein ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis habe, nachdem ich Ihnen nun fast 2 Wochen nicht mitteilen durfte, wie schlecht die Welt doch eigentlich ist. Ich fühlte mich so als wäre ich durch das soziale Netz gefallen. Facebook ist da auch keine wirkliche Alternative. Vor allem wenn man bedenkt, daß mir für die Komplettierung meines Pferdestalls noch eine recht große Menge an Nägeln und Steinen fehlt. Aufgrund dieses frustrierenden Umstandes spielte ich kurzfristig mit dem Gedanken, einer linksradikalen Terror-Organisation, bzw. dem Hausfrauenportal “Wer-kennt-wen” beizutreten. Ich fand aber niemanden, der mich zu WKW (so heißt das wohl bei den Eingeweihten) einladen wollte. Ist halt schon ein ganz schön elitärer Haufen da, der mich deshalb auch etwas an diese amerikanischen Elite-Universitäten erinnert.

… Schuldigung! Ich schweife erneut ab. Wir waren ja bei den Blog-Problemen

Es kann nun aber auch sein, daß ich wie letzte Woche auf das Knöpfchen “Publizieren” drücke und der ganze Text ist wieder weg. Das würde dann wieder unter automatische Auslese fallen. Blog-Darwinismus oder was auch immer. Zuviele Kommafehler? Zack, der Artikel kommt in den Blogschlucker und zur Strafe darfst Du ab sofort Deine Plugins nicht mehr aktualisieren. Und Artikel veröffentlichen funktioniert sowieso nicht mehr.

Diese Hintergründe sind den meisten Lesern selbstverständlich unbekannt. Sie werden unter den Teppich gekehrt, totgeschwiegen. Und wenn man Betroffene dazu befragt, dann fliehen sie zumeist in den Alkohol oder man hört dieses irre Lachen, das dereinst schon am Anfang des Jahrhunderthits “Samba di Janeiro” erklang und das der Gruppe Bellini dann letztendlich zu Weltruhm verhalf.

Was das letzendlich alles mit dem oben angesprochenen Titel dieses Beitrages zu tun hat weiß ich nicht. Die Artikel kommen irgendwo her und sie gehen dann auch irgendwann, irgendwo hin. Wir können das nicht lenken. Ich zumindest in den letzten 2 Wochen nicht. Ich vertrete ja die Theorie, daß diese Walgesänge, die desöfteren in irgendwelchen langweiligen Naturfilmen zu hören sind, eigentlich verschollene Artikel aus der Blogosphäre sind, die von taoistischen Moriskentänzern in eben diesen Walen rezitiert werden.

Ist egal, ich sollte schlafen gehen und aufhören, diese komischen Salzbrezeln zu essen, die schon den ganzen Abend meinen Namen rufen.

 Page 4 of 23  « First  ... « 2  3  4  5  6 » ...  Last »