Zettelwirtschaft Archives

An das Filmhotel, werter Leser! …

… Mal eine ganz bescheidene Frage lieber Herr Ramm vom Filmhotel mit dem Namen einer kalifornischen Filmmetropole. Wieso sollte ich über das Hotel bloggen wollen? Ich kenne Ihr Hotel doch überhaupt nicht. Was sollte ich denn schreiben? Daß es sowas wie Ihr Etablissement gibt? Und dafür bekomme ich dann eine Frisbeescheibe?

Ich gebe Ihnen mal einen Tipp wie das normalerweise läuft. Nette Menschen fragen bei mir an ob ich nicht Lust habe, über ihr Produkt zu bloggen. Wenn mir das Produkt zusagt und es ggf. auch die Leser dieser Seite ansprechen könnte, dann mache ich das gerne. Dafür muß ich aber das Produkt kennen. Sie bieten mir als Gegenleistung eine Frisbeescheibe an. Ich könnte demzufolge über die Frisbeescheibe bloggen. Flugeigenschaften, Umweltverträglichkeit (Upps, daran schon gedacht bei Ihrer Aktion?), Fangverhalten.

Schauen Sie, mir werden manchmal auch obskure Sachen wie Wandtattoos etc. angeboten,  wenn ich über das Produkt schreibe. Wandtattoos sind jetzt momentan nicht soooo gefragt bei meinen Lesern und deshalb lasse ich das mal sein. Frisbeescheiben aber auch nicht.

Aufgrund der geringen Nachfrage innerhalb der Leserschaft dieser Seite und  der fragwürdigen Umweltverträglichkeit, bitte ich vom Versand der Frisbeescheibe abzusehen. Falls Sie mir einen Gutschein für eine Dienstleistung Ihres Unternehmens zusenden möchten, können Sie dies gerne tun. Im Anschluß würde ich darüber auch schreiben, wenn es denn aus meiner Sicht empfehlenswert ist. Wenn nicht, dann decke ich auch gerne den Mantel des Schweigens darüber.

Also die Reihenfolge wäre demzufolge: Produkt -> Bericht. Der Kicker schreibt ja auch nicht zuerst über Verlauf und Ergebnis eines Fußballspiels bevor das Spiel stattgefunden hat, oder?

Linkslastig, werter Leser, …

… und somit eine kleine Ãœbersicht mit welchen Themen sich der Postpunk in den letzten Tagen auseinandergesetzt hat, bzw. welche Beiträge durch diverse soziale Vernetzungen auf den Bildschirm geschneit sind. … Wo wir gerade bei sozialen Vernetzungen sind: Sie dürfen Postpunk.de gerne auf facebook gern haben! … Egal, ich schweife ab! Was gibt es also an Neuigkeiten?

  • Grant Harts Katzen geht es den Umständen entsprechend gut! Und Herr Heart, den der ein oder andere als Multi-Instrumentalisten und Drummer vom Hüsker Dü kennt, hat sich zwischenzeitlich auch wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Was war passiert? Es brannte bei Herrn Hart und zwei Zimmer seines Hauses sind ausgebrannt und somit auch diverse Gegenstände aus seinem privaten Besitz. Daß verschiedene Veranstalter sich nun angeboten haben ein Benefizkonzert zu veranstalten, finde ich doch etwas übertrieben angesichts der zahlreichen sozialen Probleme, die es sonst in den USA so gibt. Stellt sich also letztendlich nur eine Frage: Klick!
  • Weitere Katastrophen! MySpace soll verscherbelt werden. Mir persönlich ziemlich “wurschtegal” wie der Schwabe sagen würde. Angelika Express treten nochmals nach und erklären warum Sie dereinst MySpace die rote Karte gezeigt haben.
  • Die Zeiten als Rockstars Fernseher aus ihrem Hotelzimmer geworfen haben sind nun wohl endgültig vorbei. Heute drücken die Damen und Herren ihren Protest ganz anders aus. Sie pinkeln z.B. gegen Geldautomaten. So hat es z.B. ein gewisser Antony Costa getan, der mit seiner Band Blue dieses Jahr in Düsseldorf beim Eurovision dingenskirchen auftreten soll. Ich weiß, daß Bild und der Express schneller waren und die Geschichte mitsamt der Bilder schon veröffentlicht haben, aber für alle Nachzügler sei hier noch einmal der Link auf das Präsenzblatt in sämtlichen Zügen innerhalb des London Underground gesetzt. Klick! … Hinsetzen darf er sich dann aber das nächste Mal!
  • Beenden wir diesen linkslastigen Beitag doch einmal mit einer positiven Nachricht! Meine Lieblingslärm-Mädels von Electrelane haben sich nach 3,5 Jahren wieder zusammen getan um einige Auftritte auf Festivals in diesem Sommer zu spielen. Möge es Ihnen doch ein Ansporn sein, endlich auch wieder eine neue CD zu veröffentlichen. (via DIY)

… Currywurst-Versorgung in meiner Region, sinnlose Re-Issues, steuerliche Belastungen, Talkshows als Plattform für Sarrazin,

Ich hätte da so einiges was mal ganz korrekt geändert werden müsste!

Harte Bandagen im Musik Business mittlerweile, werter Leser!

… What is artist development?

Obwohl der Clip doch eher auf die Major Record Companies gemünzt ist, denke ich, daß dem ein oder anderen Künstler diverse Verhaltensmuster auch schon bei kleineren Labels aufgefallen sind.

Dennoch ganz nett und natürlich völlig aus der Luft gegriffen!

 Page 1 of 9  1  2  3  4  5 » ...  Last »