…Und alles nur wegen einer Frau!

Aber zuerst folgendes: Die Freshies mit ihrem Sänger Chris Sievey hatten Ende der 70er / Anfang der 80er einen ganz besonderen Fan. Die Wikipedia-Legende sagt nämlich, dass zu Anfang der 80er ein junger Gitarrist mit den Namen Johnny Marr bei dieser Band vorbeikam um bei den Freshies den Part des Gitarristen zu übernehmen. Leider war er zu diesem Zeitpunkt erst 14 Jahre alt und er wurde deshalb als für zu jung befunden und abgelehnt.

Und nun zurück zu besagter Frau: Der grösste Hit der Freshies jedenfalls war der Song mit dem charmanten Titel: “I’m In Love With The Girl On The Manchester Virgin Megastore Checkout Desk”, der dann auf Wunsch der BBC in “I’m In Love With The Girl On A Certain Manchester Megastore Checkout Desk” umbenannt wurde. Sie wissen schon: Werbung und so!

Jedenfalls liessen sich zu der Zeit als die Single veröffentlicht wurde, wohl recht viele Käufer die Single von der Dame hinter dem Verkaufstresen im Virgin Megastore in Manchester signieren. Im Jahr 2006 machte sich Richard Branson, anlässlich der Eröffnung des neuene Virgin Megastores in Manchester noch einmal auf die Suche nach der Dame. Ob er sie damals gefunden hat, weiss auch Wikipedia nicht.

Auch nach dem Erfolg des Songs (#54 in den UK charts) blieben die Freshies bei Vinyl-Themen, indem sie den meiner Meinung nach grossartigen Song “I can’t get Bouncing Babies from the Teardrop Explodes” veröffentlichten. In diesem Song wurde das Leid der Plattensammler thematisiert, nämlich Schallplatten der Teardrop Explodes zu ergattern. Kann man ja auch mal einen Song darüber machen! … Da Sie ja dieses Leid heutzutage in unserer digitalen Welt nicht mehr wirklich haben, habe ich das von den Freshies besungene Teardrop Explodes Stück auch noch einmal als Link angehängt. Es lohnt sich auch diesen Song anzuhören!

Tagged with:

Filed under: Postpunk vs. Discokugel

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!