Irgendwann … es mag Mitte / Ende der 80er gewesen sein,  gab es einen Artikel in der SPEX, in dem die Stranglers ihre Vision von einem vereinten Europa teilten. Damals eine Utopie, Jahre später ein mächtiges Konstrukt, das mittlerweile Realität geworden ist und nun, angesichts der aktuellen Lage, ein mehr als fragiles Gebilde, das mehr und mehr durch eine Mafia aus Finanzspekulanten und staatlichen Mafia-Paten mit demokratischem Anstrich in Frage gestellt wird.

In genau diesem Umfeld veröffentlichen Kreidler ihr neues Album “European Song”. Live und mit sehr viel Improvisation eingespielt und sehr direkt. Da ist kein Platz für Spielereien. “European Song” reflektiert eben oft direkt und manchmal nervös die Situation in der Europa sich befindet.

Mich erinnert das Album in seiner Düsterheit etwas an Future Sounds Of London, ein Projekt, welches Stimmungen  in den 90ern ebenfalls perfekt umsetzen konnte. Kreidler muß sich mit “European Song” keinesfalls dahinter verstecken.
Und sei der Anlass, dieses Album genauso aufzunehmen und zusammenzustellen, wie es es nun veröffentlicht wurde, noch so beschissen, das Album ist für mich definitiv jetzt schon ein Höhepunkt in 2017.

Das Album “European Song” von Kreidler wurde Anfang April veröffentlicht. es ist als Download, CD, Schallplatte und limitierte goldene Schallplatte erhältlich.

Snippets aus dem Album finden Sie auf Soundcloud oder unterhalb dieses Artikels.

 

Filed under: Postpunk vs. Discokugel

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!