… im Song des Tages und das nicht zu wenig!

Aus dem Text, den damals der VEB Schallplatten Berlin auf die Rückseite der LP “Profitgeier” der Protest-Krautrock Band Floh de Cologne drucken ließ.

Junge Leute, die weder die Schrecken des imperialistischen Krieges miterlebt haben, noch die Methoden der kapitalistischen Unternehmer und ihrer Hintermänner genügend durchschauen, zum politischen Denken zu bewegen, ihren Blick für die Realitäten zu schärfen, das ist das Anliegen von Floh de Cologne und ihres Stückes “Profitgeier”. Wobei man die Dinge beim Namen nennt: Die Profitgeier hocken in allen Betrieben, sie hocken in den Justizpalästen und im Bundestag, sie hocken in den Banken und Industrieclubs.

Floh de Cologne zeigt aber nicht nur die Fratze des Kapitalismus. Floh de Cologne sagt auch, wer die historische Mission zu erfüllen hat den „stinkenden Kapitalismus” zu überwinden.

Die Antwort können Sie, werter Leser, im nachfolgenden Song selber finden. Ich betone ausdrücklich, daß dies kein Beitrag zu “Parteien zur Wahl” ist und auch keine Wahlempfehlung Ihres kleinen Lieblings-Blogs. Es geht ausschließlich um die musikalische Qualität! “Profitgeier” war damals eine Art Rockoper, deshalb wundern Sie sich nicht wenn der Song urplötzlich abbricht. An dieser Stelle würde es dann in den nächsten Song übergehen.

Tagged with:

Filed under: Postpunk vs. DiscokugelSong des Tages

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!