Spalter! Skandal! Der hört neue Musik!

Ich gebe es zu, ich bin schon nach kurzer Zeit dem CDProjekt 2008 untreu geworden. Allerdings nur um meiner Verpflichtung zur Informationsmittlung nachzukommen.

Der TAZ-Blog Monarchie und Alltag hat kürzlich auf ein, seiner Meinung nach hervorragendes Album verwiesen, das kostenlos auf der Homepage der Band zum Download angeboten wird und das ich unbedingt anhören musste.
Monarchie und Alltag feiern die Band Mikrofisch und ihr Album “Masters of the Universe” und küren es gleich zum Album des Monats Dezember. Hmm, ob das wirklich gleich zum Album des Monats gekürt werden muß, weiß ich jetzt nicht so recht. Die Musik von Mikrofisch stört mich nicht, aber sie lädt mich jetzt auch nicht richtig zum Grooven ein. Sie ist nett! Nicht nett im Sinne von: “Nett, die kleine Schwester von Scheisse!”, sie haben einfach an verschiedenen Stellen gut aufgepasst. Musik und Texte sind o.k., wenn auch beides schon von diversen Bands ähnlich und besser gehört. Ich vermute also, daß das Ziel der TAZ-Blogger war, einfach mal eine ordentliche Band zu pushen, die ihre Musik komplett kostenlos den Hörern zur Verfügung stellt. Zumindest das ist lobenswert und wenn dadurch ordentlich viele Leute zu ihren Konzerten kommen, dann wünsche ich das ihnen von ganzen Herzen. Ein richtiges Spektakel ist es meines Erachtens dennoch nicht! Aber bilden Sie sich doch mal selbst eine Meinung.

MTV USA hat das Video zu meinem Lieblingslied 2007 Paper Planes von M.I.A. kastriert. Sie haben die Schüsse aus der Tonspur entfernt. Grandios, wenn ein Musiksender jetzt einfach mal beschließt wie ein Lied zu klingen hat und was die Hörer gefährden könnte. Nachfolgend ein Link auf die unzensierte Version des Videos.

[flash]http://www.youtube.com/v/7sei-eEjy4g&rel=1[/flash]

Nebenbei kann ich jeden, der nicht am CDProjekt2008 teilnimmt und die CD von M.I.A. noch nicht besitzt, nur dazu ermutigen, einmal in die wirklich sehr gute CD reinzuhören und sie selbstverständlich auch zu erstehen!

Wenn es um das Herunterladen von Musik geht, dann muß das jeder selbst mit seinem Gewissen vereinbaren. Irgendwo (Link verbummelt) habe ich kürzlich gelesen, daß der illegale Download von Musik besonders die kleinen und mittleren Indie Labels trifft und weniger die ganz großen Plattenfirmen, da diese meistens noch ein paar weitere Eisen im Feuer haben. Das Schicksal des kürzlich Pleite gegangenen, fantastischen Hausmusik Labels sollte uns zu denken geben.

An dieser Stelle wollte ich eigentlich einen Link zur Dear Rockers Seite einfügen. Ich lasse das jetzt einfach sein! Auf der genannten Seite kann man Briefe veröffentlichen, die man an “Künstler” geschrieben hat, von denen man schon einmal Stücke illegal heruntergeladen hat. Die Macher ermutigen die Briefeschreiber, den Briefen etwas Geld für die Downloads beizulegen. Das mag ja ganz witzig sein wenn man Sting oder Britney etwas zukommen läst. Die sind ja nicht wirklich verarmt. Neuerdings werden aber mehr und mehr Briefe veröffentlicht, die an Indie-Künstler gingen und das ist dann wirklich nicht mehr lustig! Wobei es aber letztlich egal ist, da Download sowieso uncool ist! Selber kaufen ist viel cooler! Aber das ist ja auch nur meine persönliche Meinung!

Und die Kritik zu Control kommt auch demnächst! Ich bin noch etwas unschlüssig!

Filed under: Cdprojekt2008Postpunk vs. DiscokugelSo nicht, Sportsfreund!

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!