… verbunden mit der persönlichen To do Liste für die Osterwoche:

  • Gesammelte Beträge für Ärzte ohne Grenzen zusammenrechnen und überweisen.
  • Yjgallas Preis vom letzten Jahr versenden.
  • Zukünftigen Schwierigkeitsgrad wohl austarieren.
  • Ruhe bewahren und Tipps messerscharf in die wissbegierige Menge werfen, …

… denn auch heute beschäftigt sich unser Quiz wieder mit einem Stück Musik dessen Titel und Interpreten es zu erraten gilt.

Sie fragen sich: Wie läuft das ab? Ich gebe Ihnen nachfolgend eine dezente Umschreibung/Hilfestellung und Sie als intelligentes Wesen finden den Titel in Minutenschnelle heraus. Die Hilfestellung ist extra so gewählt, daß es ein bißchen zu knobeln gibt. Die Tipps, die im Anschluß an diesen Text, bzw. in den Kommentaren in unregelmäßigen Abständen folgen, sind so gewählt, daß man nicht unbedingt sofort danach googeln kann ohne ein fundiertes musikalisches Hintergrundwissen zu besitzen. (Naja, zumindest soll das das Ziel sein!)
Auf eine wöchentliche Auslobung von Preisen wird verzichtet. Stattdessen spende ich einen Betrag an Ärzte ohne Grenzen. Die Höhe des zu spendenden Betrages ist abhängig vom Zeitpunkt an dem das Rätsel gelöst wird. Ich gebe ganz offen zu, daß ich das mit den Spenden in den letzten paar Wochen vergessen habe. Aber ich gelobe Besserung und werde nächste Woche mal zusammen zählen.

Hier dann also noch einmal die Vorgehensweise:

Das Rätsel wird von mir in den meisten Fällen kurz vor Schlafenszeit (also gegen 02:00 Uhr nachts) eingestellt. Wenn bis 11.00 Uhr morgens die richtige Lösung genannt wird, dann spende ich 10 Euro an die Organisation Ärzte ohne Grenzen. Dieser Betrag verringert sich dann stündlich um einen Euro, so daß mir bis 20.00 Uhr, wenn ich richtig gerechnet habe, zumindest noch ein Euro aus der Tasche gezogen werden kann.
Der glückliche Gewinner bekommt dann als Preis eine namentliche Erwähnung in der Postpunk.de Ruhmeshalle Besenkammer und ein Los für die Verlosung am Jahresende. Je mehr Lose man besitzt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit am Jahresende richtig abzuräumen und einen hübschen Preis zu gewinnen.
Aber Achtung: Auch Teilnehmer, die an mindestens 10 verschiedenen Raterunden als hilflose Rater und somit hilfreiche Kommentatoren teilgenommen haben und dennoch nie die richtige Lösung herausgefunden haben, erhalten ein Los. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall.

Es werden auch immer gerne mehr oder weniger hilfreiche Antworten von Neueinsteigern angenommen. Ich gebe hier ja in diesem Blog auch sehr oft unqualifizierte Kommentare ab, dann steht Ihnen das ja auch in einem gewissen Maß zu.

Die Umschreibung möchten Sie? Gerne!

“Oberhaupt eines großzügigen Indianerstammes schreibt einen Hit, der als Coverversion auf einem Album veröffentlicht wurde, dessen Titel nicht nur Wähler der US-Demokraten gerne noch viel länger auf Anzeigetafeln gesehen hätten.”

… Ob ich das noch jemals zusammen bekomme?

Have fun!

1. Tipp um 00:49 Uhr: 1982? Noi, noi!

2. Tipp um 10:10 Uhr: die gesuchte Single war lange Zeit die erfolgreichste Single der Band.

3. Tipp um 10:47 Uhr: Ein Mitglied der gesuchten Band hat in diesem Jahr ein Soloalbum veröffentlicht.

4. Tipp um 11:45 Uhr: Ein Bandmitglied war anfangs der Karriere Teil eines vermeintlich militärischen Umfeldes.

5. Tipp um 12.25: Die Bandmitglieder teilen gar das Bett miteinander! Holla!

6. Tipp um 15.20 Uhr: Wir suchen heute ein Duo! Angesichts des vorherigen Tipps eine Ãœberraschung!

7. Tipp um 16:10 Uhr: Die gesuchte Band hatte vor einigen Jahren einen weltweiten Hit, der allerdings erst so richtig chartete als er als Remix herauskam.

Auflösung um ca. 18:30 Uhr

“Blue for the tears, black for the night’s fears”

Yjgalla hat es mal wieder gewusst. Gesucht wurde der Song “I don’t want to talk about it” in der Version von Everything but the girl. Den Song hatte ich herausgesucht, da ich derzeit die Solo Single der Sängerin von EBTG “King’s cross” rauf- und runterspielen lasse.

Der Song kommt im Original von der Begleitband Neil Youngs, Crazyhorse und stammt aus dem Jahr 1971. So richtig bekannt wurde er zum ersten Mal dann in der Version von Rod Stewart als Doppel A-Seite zusammen mit dem Song “The first cut is the deepest”

Crazy horse lautete auch der Name eines Häuptlings der Oglala. Die wortwörtliche Ãœbersetzung von Oglala bedeutet lt. Wikipedia “Die ihre Habe verschleudern”, also großzügig sind. Veröffentlicht wurde der Song von Everything but the girl auf dem Album “Idlewild”. “Idlewild” lautete auch der Name des New Yorker Flughafens bevor er anlässlich der Ermordung John F. Kennedys in “John F. Kennedy International Airport” umbenannt wurde.

Und somit wäre der Hinweis auch erklärt! War doch eigentlich überhaupt nicht schwer, oder? Nachfolgend der gesuchte Song und die fantastsiche Tracey Thorn Single “King’s cross” im Hot chip remix.

Tagged with:

Filed under: PhilanthropPostpunk vs. werter Leser!

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!