… und wieder die hoffentlich angenehme Aufgabe, die Lieder zu bewerten, die die Leser von BeetFreeqs Blog einfach mal dort vorgestellt haben, damit auch der Rest der Welt in den Genuss dieser einzigartigen Songs kommt.

Worum geht es? Je Runde werden 5 Lieder vorgestellt, die es zu bewerten gilt und aus denen dann später der Sieger ermittelt wird. Hinzu kommen noch einige weitere Songs, die es aber nicht in die Endausscheidung geschafft haben, aber ebenfalls besprochen werden wollen. Die ersten 5 Songs sind also die Pflichtsongs und der Rest ist dann die freiwillige Zugabe!

Den genauen Ablauf glaube ich also mittlerweile verstanden zu haben und somit kann ich frei von der Leber weg meine Meinung sagen, ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen. … Hosianna!

Die nachfolgenden Bewertungen sind völlig subjektiv. Sie wurden verfasst, während ich versuchte mir einen ausgewogenen Speiseplan für die nächste Woche zusammenzustellen.

Nachfolgend also erst einmal die 5 Pflichtsongs:

Biffy Clyro – Born On A Horse

(von David)

Nachdem Aerogramme also in einer der letzten Runden so gut angekommen sind, haben wir es hier also mit deren Kumpels von Biffy Clyro zu tun. Die klingen ein bißchen in diesem Falle wie rockende Phoenix … also ohne Funk. Und gefallen mir wirklich ausgesprochen gut. da reite ich gerne ein Stück mit, Cowboy!

Wertung 4/5 Clattering hooves

Elvis Costello – 45 (diner version)

(von JuliaL49)

Bei Elvis geht es mir wie Ihnen, werte Leser! Da werde ich grundsätzlich schwach. Er hat eine großartige Stimme, soll auch privat ein grandioses und arrogantes Arschloch sein und schreibt tolle Texte. Der Song ist jetzt nicht unbedingt eines seiner Meisterwerke, aber dennoch noch so viel besser als das was normalerweise hier so angeboten wird!

Wertung 3,5/5 Abbotts

The Amplifetes – Somebody New

(von Kamil)

So klingen Schweden heute! Man möge nur die Remixe irgendwelcher Labrador-Artists mit diesem Song  vergleichen.  Das ist nicht schlecht und tut nicht weh, geht mir aber langsam ein bißchen auf die Nerven und ist auch nicht sonderlich innovativ. Ist aber besser als der Großteil der oftmals hier angebotenen Songs. Bezeichnen wir es mal handwerklich ordentlichen Versuch  ambitionierter Studenten. Aber interessant ist anders!

Wertung 2,5/5 Victorias

Crystal Castles – Alice Practice

(von Paula)

Ich fürchte, daß das dann wohl den letzten Platz sicher hat! … Da kann man doch was dagegen tun!

Wertung: 3,5/5 Space Invaders

This Will Destroy You – There Are Some Remedies Worse Than The Disease

(von Khitos)

Warum weiß ich eigentlich schon alleine vom Namen, daß wir es mit einer Post-Rock Band zu tun haben? Können die nicht die 3 Besoffkis heißen? Das wäre mal innovativ! Achso, … der Song! Für Post-Rock mit 6 Minuten sehr kurz, aber da ich ja mein Herz auch an diese Musik richtung verloren habe, gibt es natürlich auch eine großartige Wertung! Denn das ist prima Autofahr-Musik!

Wertung: 4/5 Schleichern auf der linken Spur


Und nun die Bonus-Songs:

Haggard – Lost (Robin’s Song)

(von Stefan)

Oooh, schon wieder ein Excalibur-Song! Hatten wir das nicht erst kürzlich? Ich stehe ja nicht auf  so Pagan Zeug, kann mir aber vorstellen, daß die Menschen ein großes Publikum haben. Der Song ist mir eigentlich zu lahm und gefällt mir vom Aufbau nicht so richtig. … Nööö! … hat Robin seine Gitarre eigentlich mittlerweile wiedergefunden?

Wertung: 1,5/5 Schallelujahs

Alabama 3 – Disneyland Is Burning

(von Steve)

Der Song ist bei mir sehr leise … quasi nicht präsent … will sagen, daß ich nix höre. Innovativ und eine prima Idee! etwas zu lang vielleicht, so daß ich abbrechen muß. Aber alles in allem harmoniert es gemeinsam. Die nicht vorhandene Gitarre mit der nicht vorhandenen Stimme und diese präzise auf die 3 geschlagenen nicht vorhandenen Drums. Eine zurückhaltende Produktion rundet dieses Stück ab!

Wertung: 3/5 Bielefelds

Anamanaguchi – Helix Nebula

(von beam)

Prima Idee, gefällt mir außerordentlich gut! Was ist denn diese Runde los? Will keiner richtig schlecht sein? Alle doof!

Wertung 3,5/5 Tamagotchis

Blood Red Shoes – Count Me Out

(von Konzertheld)

Rock, Baby! Ich hatte doch beschlossen, die Damen und Herren von den blutroten Schuhen nicht zu mögen. Gut, es ist nicht richtig innovativ, aber ich hoffe, daß die auch nicht den Anspruch haben. Deshalb vergebe ich hier auch eine nicht sonderlich originelle Wertung. … Aber wird mit der Zeit schon ziemlich langweilig, oder?

Wertung 2/5 Ruckidiguuuuuus

Bobby Darin – Mack The Knife

(von Sir Donnerbold)

Hmmm, könnte eine Cover-Version sein! … Tut mir wirklich Leid, aber ich habe noch keine Version gefunden, die mir wirklich gefallen hat. Vielleicht bin ich bei Weil ein Banause, aber ich mag den song prinzipiell nicht. Ganz egal ob er von einem Künstler gesungen wird, den ich persönlich schätze oder von Bobby Darin.

Wertung: 1/5 Weil das so ist

Cold Cave – Double Lives In Single Beds

(von Robert)

Die werten Herrschaften benötigen etwas sehr lange um zum Punkt zu kommen und denken, daß man das mit 3 nervigen Tönen übertünchen kann. Nein, kann man nicht, geht auf die Nerven! Aber so richtig! Halle? Hab ich was verpasst? Vorbei? Danke, sehr grässlich! Bitte zurück in den Proberaum und den Songwriter feuern. ich hoffe, ich bin hier jetzt niemandem zu nahe getreten?

Wertung: 0,5/5 Martinshörnern

Fear Factory – Linchpin

(von kasumi)

Hämmer, Hämmer, Baustellenlärm. Der Polier ruft dem portugiesischen Maurer Anweisungen zu. Der Bohrhammer hämmert wie es sich gehört. Der Portugiese klagt (Fado) und jammert warum er gerade nicht voran gekommen ist. Der Polier brüllt weiter. Der Portugiese versucht zu schlichten, aber der Polier brüllt einfach immer weiter. Der Bohrhammer hämmert ebenfalls weiter. … Mittagspause gibt es nicht, sagt der Polier. Der Portugiese wiederholt sein Klagen, wird endlich aggressiver und kündigt.

Wertung 0/5 Verschalungen

Fiddlers Green – Mrs. McGrath

(von Tenza)

Irischer Folkrock … Fand ich früher gut. Jetzt nicht mehr! Sind Pädagogen anwesend? Gefällt Euch, oder?

Wertung 1/5 Levellers Lookalikes

Fotos – Mauer

(von DerGraf)

Fotos  finde ich eigentlich ganz gut! Momentan klingen sie wie der Rio. Ist o.k. für mich auch wenn der Text etwas zu sehr an die Kritik zu Fear Factory gemahnt. Naja, wenn wir ehrlich sind, hält sich hier auch  die Spannung etwas in Grenzen. Schade, hätten besser sein können!

Wertung: 2/5 Walter Ulbrichts

Great Lake Swimmers – River’s Edge

(von Dany)

Großartige Band eigentlich und eigentlich ein recht guter Song. Sollte demzufolge belohnt werden. Gute Wertung für die Schwimmer und Fleißstempelchen für Dany. darf ich nicht vergessen, beim Elternsprechtag zu erwähnen.

Wertung 4/5  Mark Spitz

Kissed Her Little Sister – The Angel of the Lord

(von Dr. Borstel)

Nice! Da würde ich mich beim Auto fahren fragen wer das gerade singt? Und würde auf den Scientologen Beck tippen.

Wertung: 3,5/5 Kursen

Neu! – Hero

(von Postpunk)

Der Anfang klingt echt langweilig! Verstimmte Gitarre? Jetzt setzt der Sänger ein. Ob  der Sänger weiß, daß ein paar Jahre später der Sänger der Bollock Brothers genauso gesungen hat? Die kopieren doch bestimmt irgendeine Postpunk Band aus den 80ern? Gitarrenmäßig könnte  auch Postrock passen. Die sollten sich endlich mal entscheiden was sie sein möchten! Das hab ich mittlerweile echt schon 1000 mal gehört! Aber viel besser produziert und mit geilen Synthies und Sequenzern und so. Boooah, dauert das lang!Ich mag die Ärzte lieber!

Nevermore – Evolution 169

(von Fini)

Der Name weckt Assoziationen! Ich warte …! 1,2,3, Bridge! 4,5,6, Bridge! Jetzt Refrain! Mit Auftakt! Ach nee, das war der Refrain? Moment, kann ich nicht glauben! 1,2,3, Bridge! 4,5,6, Bridge!… Kein Refrain? 7, 8, 9, 10! … Aus! …Bitteeeee!

Wertung: 1/5 karierte Hamster

Sebastian Sturm – Back Among The Living

(von WeGi)

Ist das ein Stürmer vom Äffff Zääääh? Ich mag das ja normalerweise, aber ich mag die Stimme nicht so sehr. Klingt mir zu piepsig. Und diese Orgel geht mir auch auf den Geist. Irgendwie dann doch alles fake!

Wertung: 1,5/5 Alalalalalongs

The Mars Volta – L’Via L’Viaquez

(von beetFreeQ)

Auch bei diesem Song wehrt sich momentan Grooveshark. Kein Wunder!  Es schlafen ja auch schon alle!

Der Song ist bei mir sehr leise … quasi nicht präsent … will sagen, daß ich nix höre. Innovativ und eine prima Idee! etwas zu lang vielleicht, so daß ich abbrechen muß. Aber alles in allem harmoniert es gemeinsam. Die nicht vorhandene Gitarre mit der nicht vorhandenen Stimme und diese präzise auf die 3 geschlagenen nicht vorhandenen Drums. Eine zurückhaltende Produktion rundet dieses Stück ab!

Wertung: 3/5 Bielefelds

The Paper Chase – Ready, Willing, Cain and Able

(von Kristin)

Muß man sich mehrmals anhören und findet man dann toll. Haben gut aufgepasst und bei Bands abgekupfert, die bei einer prima Musikrichtung der 80er abgekupfert haben. Schlau! Das nenne ich Entwicklung!

Wertung 4/5 Wortspiele

ToM! – Homer Is Perfect!

(von Onkelosi)

Ich mag die Simpsons nicht.Ich mag keine Comics! Ich mag keine Zeichentrickfilme! Ich mag keine lustigen Parodien! Ich mach das jetzt aus!

Wertung: 0/5

Yellow Wire – Where Is The Summer?

(von cimddwc)

Ein sehr privater Song! Da möchte ich mich nicht einmischen! Mit dem Sommer habe ich wohl nix zu tun! Ist eh nur was für alte Weiber!

Wertung 3/5 Bielefelds

Tagged with:

Filed under: Postpunk vs. Discokugel

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!