… aber es gibt Bands, respektive Alben, die glücklich machen. Stellen Sie sich einfach mal vor, daß Sie an einem gewöhnlichen Sonntag morgen ein Album in die Hand nehmen, daß sie wenige Tage zuvor erstanden haben und während Sie es zum Frühstück auflegen, entblättert sich dieses Album und offenbart eine solch wunderbare Atmosphäre, daß Sie einfach nicht genug davon bekommen können.

Mal überlegen wann ich das zum letzten Mal hatte. … Sicherlich beim ersten intensiven Anhören von “TheVelvet Underground and Nico” und dann wiederum beim erstmaligen abendlichen Hören des Albums “Trials and Errors” von  Magnolia Electric Co.

Beide Alben dürfen Sie getrost auf Ihre Einkaufsliste setzen und bedenkenlos erstehen. Das Gleiche gilt auch für das neue Album der Herr- und Damenschaften von Belle and Sebastian. Nicht genug. daß die Single  “I want the world to stop” ein wunderschönes kleines Meisterwerk ist, das komplette Album ist ein Stück Harmonie, das ungeheuer prima in diesen Sonntag Nachmittag passt.

Was macht das Album so großartig? Die tollen Melodien, die zwar nicht unbedingt neu, aber ungeheuer poplastig sind, der Frage – Antwort Gesang von Stuart Murdoch und Sarah Martin und diese musikalischen Reminszenzen an den großartigen Pop der 60er mit seinem Gesang und den ungeheuer eingängigen Harmonien.

Belle and Sebastian sind keine Rockmonster! Sie werden niemals riesige Hallen füllen. Sie sind ein bißchen das was sie auf ihren Covern abbilden. Träumereien, Kitsch, Weltverbesserer vielleicht, aber eher auf ihre kleine Welt ausgerichtet und somit anders als die vielen Weltverbesserer-Maegashiras mit denen der gemeine Hörer sonst konfrontiert wird.

Ich habe für meinen Teil das beste Album des Jahres gehört und dieses Album kommt von Belle and Sebastian und trägt den Titel “Write about love”. … Und liebe FAZ, die Ihr das Album nur so ein bißchen mögt:  Dieses Album ist keinesfalls öde. Es ist nur nicht die Revolution nach der Ihr schon so lange sucht. … Aber sind wir mal ehrlich: In Euren Kreisen ist eine Revolution doch nicht  wirklich möglich und  wenn, dann wäre sie auch ziemlich öde!

Ach und werter Leser: Falls Sie sich überzeugen möchten, dann schauen Sie doch mal in die “Write about love TV-Show” rein.

Tagged with:

Filed under: Postpunk vs. Discokugel

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!