bei Postpunk.de sind ja an und Pfirsich keine Seltenheit. Sie kennen mich ja als kleinen Blog-Diktator, der nur selten andere Meinungen gelten lässt. Schnell könnte man nun mutmaßen, daß ich aufgrund meines diktatorischen Wesens nun kurzerhand die Kommentarfunktion deaktiviert habe um keine Widerrede ertragen zu müssen.

Leider ist es nicht gar so! Ich habe in meiner unglaublichen Weisheit ein Update der WordPress Version vorgenommen, das wieder einmal dazu führte, daß gewisse Funktionen innerhalb dieses Blogs eingeschränkt sind. So z.B. die Kommentarfunktion. Für die Kommunikation bedeutet dies, daß sie mal wieder recht einseitig sein wird.

Wenn Sie nun irgendwelche Tipps haben, in der Art: “Ich weiß woran es liegt!”, wäre es natürlich doof wenn Sie mir diese via Kommentar zukommen lassen würden. Da empfehle ich den Emailverkehr (Adresse steht im Impressum) bzw. via Twitter @postpunker.

Edit: Scheint jetzt dann endlich behoben zu sein! Die SQL Datenbank war übervoll. Ursächlich hierfür war das Plugin Wassup, das ich verwende um eine Ãœbersicht über die Anzahl der Benutzer zu haben. Für dieses Plugin habe ich nämlich auch ein Upgrade vorgenommen. Dieses endete aber mit einer Fehlermeldung. Dafür hat es mir aber hübsch die Datenbank aufgeblasen.

Tagged with:

Filed under: Allgemeiner Themenladen

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!