Linkslastig, werter Leser, …

… und somit eine kleine Ãœbersicht mit welchen Themen sich der Postpunk in den letzten Tagen auseinandergesetzt hat, bzw. welche Beiträge durch diverse soziale Vernetzungen auf den Bildschirm geschneit sind. … Wo wir gerade bei sozialen Vernetzungen sind: Sie dürfen Postpunk.de gerne auf facebook gern haben! … Egal, ich schweife ab! Was gibt es also an Neuigkeiten?

  • Grant Harts Katzen geht es den Umständen entsprechend gut! Und Herr Heart, den der ein oder andere als Multi-Instrumentalisten und Drummer vom Hüsker Dü kennt, hat sich zwischenzeitlich auch wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Was war passiert? Es brannte bei Herrn Hart und zwei Zimmer seines Hauses sind ausgebrannt und somit auch diverse Gegenstände aus seinem privaten Besitz. Daß verschiedene Veranstalter sich nun angeboten haben ein Benefizkonzert zu veranstalten, finde ich doch etwas übertrieben angesichts der zahlreichen sozialen Probleme, die es sonst in den USA so gibt. Stellt sich also letztendlich nur eine Frage: Klick!
  • Weitere Katastrophen! MySpace soll verscherbelt werden. Mir persönlich ziemlich “wurschtegal” wie der Schwabe sagen würde. Angelika Express treten nochmals nach und erklären warum Sie dereinst MySpace die rote Karte gezeigt haben.
  • Die Zeiten als Rockstars Fernseher aus ihrem Hotelzimmer geworfen haben sind nun wohl endgültig vorbei. Heute drücken die Damen und Herren ihren Protest ganz anders aus. Sie pinkeln z.B. gegen Geldautomaten. So hat es z.B. ein gewisser Antony Costa getan, der mit seiner Band Blue dieses Jahr in Düsseldorf beim Eurovision dingenskirchen auftreten soll. Ich weiß, daß Bild und der Express schneller waren und die Geschichte mitsamt der Bilder schon veröffentlicht haben, aber für alle Nachzügler sei hier noch einmal der Link auf das Präsenzblatt in sämtlichen Zügen innerhalb des London Underground gesetzt. Klick! … Hinsetzen darf er sich dann aber das nächste Mal!
  • Beenden wir diesen linkslastigen Beitag doch einmal mit einer positiven Nachricht! Meine Lieblingslärm-Mädels von Electrelane haben sich nach 3,5 Jahren wieder zusammen getan um einige Auftritte auf Festivals in diesem Sommer zu spielen. Möge es Ihnen doch ein Ansporn sein, endlich auch wieder eine neue CD zu veröffentlichen. (via DIY)

WWW es ist, werter Leser, …

… “Wissen Welcher Wochentag es ist!” geht in die letzte Phase und nun denke ich wird es Ihnen etwas leichter fallen. Es ist einer dieser Tage an denen Sie Kopfschmerzen haben und das Gefühl im Magen etwas flau ist. Als Sie noch zur Schule gegangen sind, müsste das normalerweise der Tag gewesen sein an dem sie die Mathearbeit incl. bescheidener Note zurückbekommen haben, mittlerweile allerdings, tauchen die Kopfschmerzen vorzugsweise Samstags oder Sonntags auf, nachdem Sie den Schmerz der Arbeitswoche in Absynth tauchen mussten.

Egal! Heute ist Samstag!

Mir fallen nur ganz wenige Songs ein, die diesen Wochentag behandeln und so mußte ich tief im Plattenschrank kramen um auf diesen Song zu stoßen. Natürlich eine meiner absoluten Lieblingsbands:

Electrelane und der Song “Saturday”.